5. Gewerkschaftstag

GdV- Landesvorsitzende erhält Ehrenmedaille zum 5. Gewerkschaftstag des tbb

Am 15. bis 16.04.2010 fand der 5. Gewerkschaftstag des tbb beamtenbund und tarifunion thüringen in Weimar statt.

Zu den Teilnehmern gehörten auch die Delegierten der GdV (im Bild von links nach rechts)  komm. Landesvorsitzende Renate Dreyse, Gastdelegierte Jersett Müller, Landesvorsitzende Marlene Wolf und Mitglied der Landesvorstandes Roland Richter.

Im Grundsatzbeschluss hat der Gewerkschaftstag die Gleichbehandlung der Beamtinnen und Beamten Deutschlands gefordert, demnach hat sich der tbb mit all seinen Möglichkeiten für die unverzügliche Rückkehr zur 40- Stundenwoche im Beamtenbereich einzusetzen. Die Rückkehr zur 40 ?Stundenwoche im Beamtenbereich ist ein längst überfälliger Schritt in die Realität der Arbeitswelt. Thüringen ist das einzige Bundesland in dem Beamtinnen und Beamte gezwungen werden, 42 Stunden in der Woche zu arbeiten.

Zu weiteren 67 Anträgen wurden Beratungen durchgeführt und Beschlüsse gefasst. Damit wurden  die Aufgaben des tbb für die nächsten fünf Jahre beschlossen. Die Arbeitsschwerpunkte wurden in den Bereichen Nachwuchsgewinnung,  Beförderung bzw. Höhergruppierung, Arbeitszeit, Mitbestimmung, Altersteilzeit und Rente/Versorgung sowie dem Bereich Bildung gesetzt.  

Auf Vorschlag des Landeshauptvorstandes des tbb hat der wiedergewählte Landesvorsitzende Helmut Liebermann der Landesvorsitzenden der GdV Marlene Wolf die Ehrenmedaille des tbb verliehen. Im Rahmen des Gewerkschaftstages überreichte die Landesgeschäftsführerin Ivonne Theilen am 16.04.2010 diese besondere Auszeichnung.
 

Renate Dreyse
komm. Landesvorsitzende

Impressionen vom Gewerkschaftstag: