Berlin ist eine Reise wert...

In der Zeit vom 23. bis 25.06.2010 fand in Berlin das Seminar
"Hauptstadt Berlin" der Gewerkschaft der Sozialverwaltung statt.
Mitglieder der GdV aus vielen Bundesländern - darunter 6 Mitglieder aus
Thüringen ? nahmen daran teil.
Kaum angekommen im schönen Ramada Plaza Hotel, stand schon der
Besuch des Bundestages auf der Tagesordnung. Zuerst wurden wir im
Reichstagsgebäude über viele wichtigen Details zur Arbeit des
Deutschen Bundestages informiert. Anschliessend folgte ein informatives
Gespräch mit den Referanten des CSU-Bundestagsabgeordneten, Herrn
Lehrieder. Dabei erhielten wir einige Einblicke in die Arbeit eines
Abgeordneten und dessen Büromitarbeitern. Natürlich nahmen wir die
tolle Glaskuppel des Reichstages auch in Augenschein. Einige ließen es
sich nicht entgehen, die Fanmeile anlässlich der Fussball-WM zu
besuchen und waren begeistert.
Am zweiten Tag des Seminares hat uns zunächst der Chefredakteur
des dbb-Magazins, Herrn Dr. Schmitz, die Arbeit des dbb-
Beamtenbundes und der Tarifunion näher gebracht. Anschließend
unternahmen wir mit Herrn Wigger, einem freien Journalisten, eine
Führung durch die Innenstadt sowie eine Fahrt auf der Spree zu den
politischen und historischen Sehenswürdigkeiten Berlins. Am Ende der
Stadtführung besuchten wir das dbb-Forum in der Friedrichstraße. Dort
trafen wir den Bundesvorsitzenden des dbb-Beamtenbundes und
Tarifunion, Herrn Heesen, und kamen mit ihm ins Gespräch. Natürlich
war auch noch Zeit für ein Erinnerungsfoto. Nach dem Abendessen im
Hotel ging es erneut ins Zentrum von Berlin. In der ?Ständigen
Vertretung?, einer urigen rheinländischen Kneipe im Herzen der
Hauptstadt, wurde dieser schöne Tag beendet.
Am letzten Seminartag gab es unter der Leitung des stellvertretenden
Bundesvorsitzenden der GdV, Herrn Heil, insbesondere zur Mitgliedergewinnung,
-bindung und betreuung eine interessante Diskussion mit
einigen Anregungen zur Arbeit vor Ort.
Das gelungene und von Herrn Roos wieder gut organisierte Seminar hat
gezeigt, wie interessant, vielseitig und lohnenswert Gewerkschaftsarbeit
sein kann.

Isolde Klett